Aufsuchende Elternhilfe

Das Projekt soll Sie als werdende Eltern stärken!

Durch die Geburt eines Kindes verändert sich sehr viel in Ihrem Leben. Wir möchten Sie dafür stark machen, alle zukünftigen Aufgaben als Eltern gut zu bewältigen.

Wir stehen Ihnen bei allen Fragen rund um Schwangerschaft und Geburt zur Seite. Wir besuchen Sie zuhause und beraten Sie in der neuen Lebenssituation.

Wir unterstützen Sie bei allen Vorbereitungen auf das Leben als Familie und bei der kindgerechten Gestaltung des Wohnraums.

Wir begleiten Sie zu Ämtern und medizinischen Einrichtungen.
Wir vermitteln zu weiteren Kontakten und Angeboten in Ihrer Nähe.

Das Angebot richtet sich an schwangere / werdende Eltern:

  • die ihr erstes Kind erwarten oder
  • mit einem sehr großen zeitlichen Abstand zwischen dem ersten Kind und der erneuten Schwangerschaft oder
  • deren weitere Kinder außerhalb der Familie leben

Wie sichere ich die finanzielle Lebensgrundlage für mich und mein Kind?
Wir unterstützen Sie:

  • bei der Wohnungssuche
  • bei der Regelung von Schulden
  • beim Ausfüllen von Anträgen

Was verändert sich in meinem Leben durch das Baby?
Wir beraten Sie:

  • zu Entwicklungsschritten des Kindes, zu Entwicklungsproblemen und zur Gesundheitsvorsorge
  • zu Bedürfnissen des Babys und zum Aufbau der Mutter-Kind-Beziehung
  • zur Versorgung und Alltagsgestaltung

Wo finde ich noch Unterstützung?
Wir vermitteln:

  • zu Hebammen und Frauenärzten
  • zu Kursen der Geburtsvorbereitung oder Säuglingspflege
  • zu Eltern-Kind-Gruppen oder Familientreffs

Die Aufsuchende Elternhilfe ist ein Projekt der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie nach § 16 SGB VIII: Allgemeine Förderung der Erziehung in der Familie. Die AEH startete im Jahr 2007 als Modellprojekt in Berlin und wird seit 2010 durch unseren Träger im Bezirk Lichtenberg angeboten.

 

 

Unsere Gruppen

Sie finden uns im Nachbarschafthaus Kiezspinne, Schulze-Boysen-Str. 38

Familien mit Fluchterfahrung

Durch die Finanzierung über den Integrationsfond* können wir auch belastete Familien mit Fluchterfahrung in der Schwangerschaft und bis zum 5. Lebensmonat des Kindes unterstützen.

Die Kommunikation erfolgt auf Deutsch oder Englisch und ggf. unter Hinzuziehung von Sprachmittlern.

Nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

*Über die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie sowie den Lichtenberger Integrationsfond (Gesundheitsamt Lichtenberg).

Wir sind vor Ort!

Wir arbeiten aufsuchend.
Wir begleiten Sie.
Wir vermitteln und vernetzen.
Wir beraten kostenlos und vertraulich.